Internationaler Mediationskongress der Integrierten Mediation e.V. 03.-04.05.2019 in Frankfurt

Unter dem Motto Die Mediation ist bereit. Sind Sie es auch?“ richtet der Kongress einen Blick auf die Entwicklung der Mediation und die Möglichkeiten ihrer Inanspruchnahme.

Die Frage wird nach der Evaluierung des Mediationsgesetzes oft gestellt- hier gibt es Antworten!

Die Konferenz wird als ein angepasstes World-Café durchgeführt.

Es werden Möglichkeiten, Besonderheiten und Probleme der Mediation in verschiedenen Themengebieten aufgegriffen.

Hier werde ich die Themenrunde „Mediation bei und mit behinderten Menschen und in der Pflege“ (Runde 3) anbieten.

Nähere Infos finden Sie unter: https://www.in-mediation.eu/internationaler-kongress-2019

Bei Interesse können Sie mich auch direkt kontaktieren!

Vorankündigung: Neusser Pflegetreff am 17.04.2019

Am 17.04.2019 findet in Neuss der Neusser Pflegetreff des Selbsthilfenetzwerkes Pro Pflege statt.

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22968

Jahreshauptversammlung des Vereins Integrierte Mediation e.V.- Beitrag des FB „Mediation bei Behinderung & Pflege“

Bei der Jahreshauptversammlung der Integrierten Mediation e.V. durfte ich für den Fachbereich Mediation im Umfeld von Behinderung und Pflege Einblicke vermitteln und Besonderheiten aufzeigen.

https://www.in-mediation.eu/gut-wie-immer/?lang=de

Es handelt sich um einen komplexen Bereich, der besondere Kenntnisse erfordert. Bei Interesse kann ich gern nähere Informationen liefern und freue mich auch über Unterstützung im Fachbereich!

NDR-Beitrag: Pflegefehler bei Verlust einer Zahnprothese – Mediation als hilfreiches Mittel bei Pflegefehlern –

Bei Pflegefehlern kann die Durchführung einer Mediation betroffenen Patienten helfen, deren Interessen zeitnah und nachhaltig geltend zu machen. Im Gegensatz zu einer langwierigen gerichtlichen Auseinandersetzung kann Betroffenen nicht nur zügiger geholfen werden, auch einer oft mit derartigen Fehlern einhergehenden Unzufriedenheit mit der betroffenen Einrichtung kann vorgebeugt und beiderseitige Missverständnisse können ausgeräumt werden.

Das Verfahren der Mediation vermittelt hier den Konfliktparteien ein Verstehen der Vorgehensweise und der Bedürfnisse der jeweils anderen Partei, wodurch zu einer einvernehmlichen Lösung oder zumindest zu einer Annäherung der Positionen gefunden werden kann. Gerade in diesem Bereich ist ein sehr sensibler Umgang mit den Interessen und Bedürfnissen der Konfliktpartei erforderlich.  Eine Mediation kann hier zudem helfen, den Betroffenen durch die Erfahrung eines Pflegefehlers wirtschaftliche Nachteile auszugleichen.

Der beigefügte Beitrag stellt einen meiner Fälle und zwar u.a. den Verlust einer Zahnprothese in einer Klinik, den Umgang der Einrichtung mit diesem Sachverhalt sowie die rechtlichen Möglichkeiten der Patienten dar. Ohne die Inanspruchnahme  rechtlicher Beratung gehen Patienten leider oft leer aus. Hier kann die Durchführung einer Mediation hilfreich sein.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Krankenhaus-Aerger-Zahnprothese-verschwunden,markt12444.html

Ich habe mich u.a. auf  Mediation im Pflegebereich spezialisiert und stehe für weitere Fragen und Beratung gern zur Verfügung!

TV-Tipp: 29.10.2018, 20:15 Uhr, NDR, Sendung „Markt“: Thema u.a.: Pflegefehler bei Verlust einer Zahnprothese im Krankenhaus?

Pflegefehler im Krankenhaus bei Verlust einer Zahnprothese?
Wer oder was kann betroffenen Patienten helfen?

Wenn Patienten vor einer OP ihre Wertsachen in die Obhut einer Klinik geben, sollte auch eine Zahnprothese von dem Pflegepersonal für die Zeit der Operation an einen sicheren Ort verbracht werden. Eine gesetzliche Regelung gibt es nicht, jede Klinik regelt den Umgang mit Wertsachen und Prothesen selbst und sieht in der Regel deren Aufbewahrung durch das Pflegepersonal vor. Wenn dann etwas verloren geht, ist der Patient oft ratlos, sofern die Klinik die Verantwortung von sich weist. Dabei ist schnelle Hilfe erforderlich, damit die Betroffenen ihre Lebensqualität zeitnah wieder erhalten und einen Ersatz ihres teuren Verlustes erfahren.

Ein langwieriges Gerichtsverfahren ist hier wenig hilfreich. Eine Mediation zwischen Klinik und Patient kann dagegen helfen, den Konflikt schnell und für alle Beteiligten zufriedenstellend zu lösen.
Der angekündigte Beitrag ist mit meiner  Unterstützung entstanden.

Quelle und weitere Informationen:> https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Markt,sendung830548.html

Mediation im Umfeld von Behinderung

Hier finden Sie einige konkrete Hinweis zu Mediationen im Umfeld von behinderten Mitmenschen, Konfliktbeispiele und Erläuterungen zur Notwendigkeit eines besonderen know-how:

https://www.wiki-to-yes.org/Behindertenmediation

Bericht Neusser Pflegetreff am 09.05.2018

Einen Bericht von meinen Eindrücken während des Neusser Pflegetreffs finden Sie hier: https://www.in-mediation.eu/neusser-pflegetreff

Neusser Pflegetreff am 09.05.2018

Am 09.05.2018 findet in Neuss der Pflegetreff des Selbsthilfenetzwerkes „Pro Pflege“ statt. Hier werde ich für Informationen zur Verfügung stehen und den Fachbereich „Mediation bei Behinderung und in der Pflege“ des Vereins Integrierte Mediation e.V. vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=22589.

Tätigkeit als Dozentin bei der „Akademie Kommunikation-Mediation-Konfliktlösung“

Als Dozentin für die „Akademie Kommunikation-Mediation-Konfliktlösung“ stehe ich dort insbesondere für Themen, die mit Mediation im Pflegebereich, im Alter und im Pflegesektor in Verbindung stehen, zur Verfügung.

Nähere Informationen finden Sie unter https://www.akademie-kmk.de/dozentin-katharina-reinhold/.

Neuer Fachbereich bei dem Verein Integrierte Mediation e.V.: Mediation bei Behinderung und in der Pflege

Der Verein Integrierte Mediation e.V. hat einen neuen Fachbereich gegründet,  dessen Leitung ich übernehmen darf.

Der Fachbereich konzentriert sich auf die Mediation bei Konflikten

  • zwischen Behinderten / Angehörige (minderjähriger) Behinderter und stationärer Einrichtungen,
  • zwischen Angehörigen und Ärzten, Kranken- und Pflegekassen sowie Therapeuten,
  • zwischen Familienmitgliedern im Rahmen der Pflege einer behinderten Person.

Nähere Informationen finden Sie unter www.in-mediation.eu/behinderung.

Gern berate ich Sie persönlich.